DIE LEIMFREIE MASSIVHOLZTÜR: WARUM SIE IM HOLZ100-MASSIVHOLZHAUS SO WICHTIG IST

Bei der Entwicklung unseres Massivholzhauses kamen wir zwangsläufig auf das Thema Massivholztür. Nur welche sollte es werden? Wie werden Türen eigentlich hergestellt? Werden diese geklebt oder geleimt? Welche Materialien kommen zum Einsatz? Was für Beschläge und Bänder werden verwendet? Wenn beim Rohbau auf das leimfreie Holz100-System von Thoma gesetzt wird, dann muss das bei den Innentüren doch auch konsequent weitergeführt werden, oder? Nach langem Suchen sind wir in der kleinen Stadt Dingolfing in Niederbayern am Isartal fündig geworden: bei der Firma Zeilhofer Wohn- und Objektdesign GmbH. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag wie die einzigartige leimfreie „Lindauer Massivholztür“ Ihres CasaMuta-Massivholzhauses hergestellt wird. Das Problem bei den meisten Türen ist die Verwendung von Leim- und anderen Klebstoffen. Einige Inhaltsstoffe dieser Binde- und Klebemittel dünsten mit der Zeit aus: die Bewohner des Hauses atmen diese Schadstoffe ein. Dazu kommt, dass die meisten Türoberflächen entweder lackiert oder lasiert sind. Die hierfür verwendeten Lacke und Lasuren sind gesundheitlich oft nicht unbedenklich. Lässt man das alles nun weg, bleibt im Prinzip nur die Massivholzbretter durch Zapfen miteinander zu verbinden. Massivholz, sonst nichts bitte! Die von der Firma Zeilhofer in Handarbeit hergestellten Massivholztüren werden aus reinem Holz gefertigt. Zum Einsatz kommt dabei nur unbehandeltes Holz. Dieses stammt … DIE LEIMFREIE MASSIVHOLZTÜR: WARUM SIE IM HOLZ100-MASSIVHOLZHAUS SO WICHTIG IST weiterlesen